Masseria Li Veli


Etwa 33 Hektar beträgt die Gesamtfläche, welche Masseria Li Veli bewirtschaftet. Hier werden hauptsächlich einheimische Alberello Rebstöcke angebaut. Die Pflanzdichte beträgt etwa 5100 Pflanzen pro Hektar. Die Region Salento, auch bekannt als die Ferse Italiens, liegt im Süden Apuliens zwischen dem ionischen und dem adriatischen Meer. Hier verläuft der „Limite dei Greci“ (griechische Grenze), eine befestigte Straße, welche die südliche Grenze von Masseria Li Veli markiert. Früher trennte diese Straße das Land der Langobarden vom Land der Byzantiner.

Die Weine von Masseria Li Veli suchen ihresgleichen und sind über Grenzen hinweg bekannt für ihre hervorragende Qualität. Im Jahre 2018 eröffnete das Weingut im Londoner Convet Garden das Li Veli Winery & Bistro. Auch im kühlen London werden die Weine von Li Veli geschätzt und sind begehrt.

Vollmundig, elegant und komplex


Negroamaro ist die Hauptsorte von Masseria Li Veli. Kaum bekannt ist, dass eine solche „edle“ Sorte schwer zu finden ist. Die Weine sind vollmundig und reichhaltig, elegant und komplex.

Die Etymologie des Namens Negroamaro ist unklar, jedoch ist eine lateinisch-griechische Verbindung nahe liegend. Beschrieben wird die Farbe der Traubenhaut und des Fruchtfleisches. Der Ursprung dieser Rebsorte ist unbekannt, aber wahrscheinlich wurde sie von den Griechen im ionischen Gebiet eingeführt.

Die Produktion ist stabil und ertragreich. Die Rebe passt sich an die verschiedene Bodenarten an, bevorzugt jedoch Kalk-Lehm-Böden, sowie heiße und trockene Klimazonen.